Stephanie Boron

Mein Studium moderner Sprachen und der Kulturwissenschaft hat mich in der Vergangenheit häufiger in die Ferne geführt und Finnland, Schweden sowie Frankreich zu meiner temporären Heimat gemacht. Was mich diese Zeit gelehrt hat, ist zum einen die Offenheit für Neues, zum anderen wie wichtig und bereichernd es ist, immer mal wieder den eigenen Standpunkt kritisch zu hinterfragen, um die wirklich wichtigen Dinge im Leben nicht aus den Augen zu verlieren. Seit meinem Abschluss arbeite ich nun als Projektmanagerin in einer Leipziger Agentur und lebe mit meinem Partner und unseren zwei älteren Katzenherrschaften aus dem Tierschutz in Weißenfels, wo wir das ererbte Grundstück seiner Ur-Großeltern Stück für Stück wieder flott machen. Garten- und Renovierungsarbeiten nehmen daher einen großen Teil meiner Freizeit ein, wobei mir besonders die Gartengestaltung großen Spaß macht.

Anja Günther

Nach meinem Studium habe ich als diplomierte Übersetzerin für Englisch und Italienisch in Rom gelebt und gearbeitet, bevor mich u.a. die Projekte unseres Vereins zurück nach Berlin zogen.
Meine Leidenschaft für alles, was mit sprachlichem und kulturellem Austausch zu tun hat, prädestiniert mich für alle Kommunikationsaufgaben bei punkt e.V. Und so mache ich hauptberuflich Untertitel für Film und Fernsehen und sorge nebenbei dafür, dass - Wie sagt man so schön? - die rechte Hand weiß, was die linke macht. Auch für die Transparenz nach außen bin ich zuständig und folglich genau die richtige Ansprechpartnerin bei allen Fragen rund um den punkt.

Anett Mengewein

Als Gründungsmitglied des punkt e.V. verfolge ich die Arbeit des Vereins seit vielen Jahren und bringe mich aktiv nicht nur in der Planung, sondern auch bei der Umsetzung der Projekte ein. In dieser Zeit konnte ich viel Erfahrung im Bereich in der Kinder- und Sozialarbeit sammeln und selber Fachwissen im Bereich der Umweltarbeit einbringen. Durch mein Studium des technischen Umweltschutzes und meine Arbeit als Projektleiterin in einem Umweltunternehmen kann ich den Verein v.a. in Sachen Umweltarbeit, Disposition und Projektmanagement unterstützen. Gerne will ich mich für den punkt e.V. nach besten Kräften nun auch als Vorstandsmitglied einsetzen und meine Kenntnisse im Bereich der Finanzverwaltung vertiefen.

Nicole Naumann

Seit dem Jahr 2010 bin ich Mitglied beim punkt e.V., nachdem mich 2009 die Kinderstadt Dessopolis in ihren Bann gezogen hatte. Doch der Verein hat wesentlich mehr zu bieten als das Großprojekt Kinderstadt. So konnte ich beispielsweise zur erfolgreichen Umsetzung des BIWAQ-Projektes „Wir kümmern uns! – Quartiersoffensive Theater- und Johannisviertel“ in Dessau-Roßlau beitragen, indem ich das Projekt inhaltlich und zum Teil personell begleitet habe.
Beruflich bin ich als Lehrerin tätig. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit meinem Hund und meiner Tochter, singe im Chor oder lese.

Kerstin Schmidt

Seit Abschluss meines BWL-Studiums bin ich in unterschiedlichen Unternehmen tätig und verfüge daher über eine langjährige Berufserfahrung auf den Gebieten Rechnungswesen, Controlling, Wirtschaftsprüfung, Compliance, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht.
Im Vorstand des Vereins bin ich u.a. für steuerrechtliche und abrechnungstechnische Themen zuständig. Mich begeistert der Grundgedanke des Vereins, in Kindern die Naturverbundenheit und die Entwicklung eigener Ideen frühzeitig mit gezielten Projekten zu wecken und zu fördern.